Unfälle 1910 – 1989

Unfälle in Zoo-Gefangenschaften (1910 – 1989)

(Stand 03.02.2014)

Ein kleiner Junge wird im Tiergarten Nürnberg (DE) während der Raubtiershow von einem Löwen durch das Gitter hindurch am Gesicht gepackt und schwer verletzt. (39)

In den siebziger Jahren kletterte ein unter Alkoholeinwirkung 18jähriger über die Absperrungen des Bärenzwingers im Tierpark Bischofswerda (DE) um den Bären Zucker zu geben. Ein Bär griff ihn an und verletzte ihn am linken Unterarm schwer. (162)

Ein betrunkener Besucher wollte im Zoo Magdeburg (DE) einem Löwen ein Hähnchen reichen. Der Mann wurde am rechten Arm verletzt. (12)

Wildfang-Schimpanse Petermann hatte sich im Zoo Köln (DE) aus seinem nachlässig verschlossenen Käfig befreit und sich auf den damaligen Zoodirektor Gunther Nogge gestürzt, der gerade das Affenhaus betrat. Petermann biss dem Zoodirektor ins Gesicht und in die abwehrenden Hände. Gunther Nogge schwebte tagelang in Lebensgefahr aber überlebte. Aus Petermann wurde danach ein verhaltensgestörter Einzelgänger. Als er ein zweites Mal ausbrach wurde er erschossen. (222)

Zu den Unfällen „1990-1999“ – HIER KLICKEN!

Hinweis

Um die Quellenangaben einsehen zu können benötigen Sie ein „LOGIN-Passwort“!

Bitte Kontaktieren Sie uns im Vorfeld! Hier geht es zum Kontaktformular!

Hier geht es zu den Quellenagaben!

Zu den entsprechenden Länderabkürzungen finden Sie HIER ausführlichere Informationen!

Schreibe einen Kommentar