Unfälle 2000 – 2003

Unfälle in Zoo-Gefangenschaften (2000-2003)

(Stand 09.01.2014)

Ein 8jähriger Junge wird im Naturpark Glau in Brandenburg (DE), beim Versuch einen Hirsch Nahrung zu geben, von diesem mit seinem Geweih aufgespießt. Der Junge erlitt tiefe Wund am Körper und am Auge. (11)

Ein 11-jähriges Mädchen wurde in einem Wasserpark in Kanada (CA) von einem Weißwal gebissen. Ihre Verletzung an der Hand musste sofort genäht werden. (14)

Eine Tierwärterin des Zoos Wilhelma in Stuttgart (DE) wurde von einem Kaiman am Arm verletzt als sie das Gehege reinigen wollte. (16)

→ Eine 28-jährige Tierwärterin einer Raubkatzenauffangstation in Denver (US) griff bei einer Führung durch das Gitter eines Tigergeheges um Tiger BORIS zu streicheln. Boris griff zu und riss ihr den Arm ab. Sie überlebte und bat darum, dass das Tier nicht getötet wird. (15)

→ Im Privatzoo Seeteufel in Studen im Berner Seenland (CH) wird ein Tierwärter (22) bei einer Fütterungsshow von der Kragenbärenmutter zweier sechsmonatigen Bärenbabys angegriffen und am Oberschenkel schwer verletzt. Die Bärenmutter lies trotz aller Versuche nicht vom Mann ab und wurde erschossen. Seit 40 Jahren wird diese Form der „Fütterung“ so durchgeführt. (198)

→ Im sächsischen Delitzsch (DE) wird ein 14jähriges Mädchen von einem Bären angefallen. (12)

→ Ein achtjähriger Junge wurde von seinem Freund geschubst. Als der Junge sich am Zaun des Pantherkäfig festhielt, griff ein Tier an und fügte dem Kind schwere Kratzwunden zu. (13)

→ Ein Löwe im Zoo von Vincennes (FR) hat seine Wärter angefallen und tödlich verletzt. (8)

→ Ein Nashornwärter im texanische Zoo von Brownswille (US) wird von einem Nashorn angegriffen und durch die Luft geworfen. Er erlitt eine Gehirnerschütterung und zahlreiche Knochenbrüche. (35)

→ Ein Vierjähriger wurde von einem Kapuzineräffchen im Biebesheimer Vogelpark (DE) in die Hand gebissen und verlor den halben Mittelfinger. Mittlerweile wurden sechs ähnliche Fälle bekannt. (7)

→ Ein Löwe tötet in einem Tierpark (FR) einen Tierwärter. 2007 kommt es nach einer Verlegung in den Tierpark Obterre erneut zur Tötung eines Wärters. (197)

→ Drei Jaguare haben im Tiergarten Schönbrunn (AT) eine Wärterin angefallen und getötet. Zoodirektor Helmut Pechlaner sei ebenfalls verletzt ins Krankenhaus gekommen. (17)

→ Fünf kräftige Zwerg-Schimpansen brachen aus dem Frankfurter Zoo (DE) aus. Tierpfleger wollten sie wieder einfangen. Ein Affe biss einem Tierwärter den Finger ab. Der Polizei gelang es später die Schimpansen einzufangen und ins Affenhaus zurückzubringen. (1)

→ Ein Schwein biss im Streichelgehe des Stuttgarter Zoos Willhelma (DE) einem Kind die Fingerkuppe ab, als dieses das Schwein streicheln wollte. (35)

→ Der Gorilla LITTLE JOE ist zum zweiten Mal binnen eines Monats aus dem Franklin Park Zoo (US) geflüchtet. Auf seiner Flucht hat der Affe einer Mutter das Baby entrissen und beide gebissen. (5)

→ Ein kleines Mädchen möchte einen Bären im Bärenpark bei Berghausen (AT) Nahrung reichen und öffnet ein Tor. Einer der Bären beißt das Mädchen. (236)

→ Eine Besucherin will im Tiergarten Schönbrunn (AT) einen Wolf durch den Zaun hindurch streicheln und wird gebissen. Sie erlitt schwerste Armverletzungen. (237)

→ Eine weibliche Aushilfskraft wird im Tiergarten Schönbrunn (AT) von einer Schneeziege schwer verletzt. (247)

→ Wildparkwärter Wolfgang Weller betritt, für die so genannte Schaufütterung, wie immer fahrlässig das Gehege der Bären im Wildpark Tripsdrill (DE) . Plötzlich wird er von Bärin KATJA angegriffen und an der Hand verletzt. Trotz hohem Blutverslust überlebt er. Dennoch betritt Weller danach weiterhin das Bären- und Wolfsgehege. (254)

Zu den Unfällen „2004“ – HIER KLICKEN!

Hinweis

Um die Quellenangaben einsehen zu können benötigen Sie ein „LOGIN-Passwort“!

Bitte Kontaktieren Sie uns im Vorfeld! Hier geht es zum Kontaktformular!

Hier geht es zu den Quellenagaben!

Zu den entsprechenden Länderabkürzungen finden Sie HIER ausführlichere Informationen!

Schreibe einen Kommentar