Unfälle 2008

Unfälle in Zoo-Gefangenschaften (2008)

(Stand 02.12.2013)

Ein 8jähriges Mädchen wurde von einem Hirsch angegriffen und am Kopf schwer verletzt, als sie den Rehen im Wildpark Silz (DE) Nahrung reichen wollte. (130)

→ Ein wütendes Nashorn im Zoo Ramat-Gan Safari (IL) griff seine Tierwärter an und verletzte dabei eine Frau mittelschwer. (118)

→ Ein zehnjähriger Junge stürzte in den Wassergraben des Wolfsgeheges im Zoo Basel (CH), wurde von den Wölfen angegriffen und am Kopf schwer verletzt. (117)

→ Ein neunjähriger Junge kletterte in einem chinesischen Unterhaltungspark (CN) mit seinen Freunden über einen nur 55 Zentimeter hohen Zaun eines Krokodilgeheges und bewarfen die Tiere mit Steinen und schlugen sie mit Stöcken. Ein Krokodil griff sich einen Jungen und zog diesen unter Wasser. Das Kind starb. (116)

→ Ein Kamel, aus einem Zoo der Stadt Sewersk (RU), attackierte eine Wärterin als diese dem Tier Nahrung geben wollte. Mit schweren Verletzungen wurde diese ins Krankenhaus gebracht. Dort kämpften die Ärzte weiter um ihr Leben. (108)

→ Ein Mann in Saransk wollte seiner Tochter beweisen wie ungefährlich ein Luchs doch ist. Dabei klammerte sich der Luchs um die Hand des Mannes und zerfetzte sie. Der Mann kam mit einer zerfetzten Hand in eines der örtlichen Krankenhäuser. (122)

→ Im Zoo von Kaunas (RU) tötete ein Moschusochse einen Wärter und floh. Vor einigen Jahrzehnten tötete ein Leopard dort eine Wärterin und zuvor wurde ein Wärter von einem Nashorn getötet. (171)

→ Ein weißer Tiger tötet im Zion-Wildpark bei Whangarei (NZ) seinen Wärter. Das Drama spielte sich vor acht ausländischen Touristen ab. Der Wärter wurde beim Saubermachen des Käfigs von dem „Weißen Königstiger“ angegriffen. Die Tiere wurden bisher nicht bei den Reinigungsarbeiten weggesperrt. (172)

→ Ein Besucher wurde im südchinesischen Zoo Qising (CN) vom Großen Pandabär YANG YANG krankenhausreif gebissen. Der Besucher wollte den Pandabären umarmen und musste dazu die Absperrung überschreiten. Der Mann erlitt zahlreiche Bisswunden an Armen und Beinen. (125)

→ Eine Pythonschlange würgte in einem Zoo in Caracas (VE) einen 29 Jahre alten Biologiestudenten zu Tode. (112)

→ Im Frauenfelder Plättli-Zoo (CH) hat ein ausgewachsener Schimpanse einen 38-jährigen Mann durch die Gitter hindurch angegriffen. Der Mann wollte seinen Sohn, der den Tieren Nahrung gab, aus den Händen eines anderen Schimpansen befreien. Der Mann erlitt starke Handverletzungen. (119)

→ In Zoo Schönbrunn Wien (AT) wurde ein wertvoller Hyazinthara (Papagei) von unvernünftigen Besuchern durch falsche Nahrung getötet. Der Papagei erhielt unter anderem Chips und Schnitten. (126)

→ Das weibliche Nashorn namens TANDA griff eine Wärterin des Zoos “Safari“ in Ramat-Gan (IL) an. Die Frau wurde dabei mittelschwer verletzt. (110)

→ Ein Mitarbeiter in einem Zoo in Singapur (SG) stürzte in das Gehege von drei weißen Tigern und wurde von diesen getötet. (113)

→ Der Große Panda AN AN hat im Zoo von Hongkong (HK) seinen Wärter angegriffen und ihm kräftig ins Bein gebissen. Der Mann musste ins Krankenhaus gebracht werden. (111)

→ Ein Mann springt in das Eisbärgehege des Zoo Berlins (DE) und überlebt. (262)

→ Eine Pythonschlange im Reptlienzoo Uhldingen (DE) griff eine Tierwärterin an, die gerade das Terrarium säubern wollte. Die Frau kam mit Bisswunden ins Krankenhaus. (109)

→ Ein Besucher des Zoos in Kiew (RU) kletterte über den Zaun des Bärengeheges um die Bären näher fotografieren zu können. Die Bären fielen über den Mann her und töteten ihn. (128)

Zu den Unfällen „2009“HIER KLICKEN!

Hinweis

Um die Quellenangaben einsehen zu können benötigen Sie ein “LOGIN-Passwort”!

Bitte Kontaktieren Sie uns im Vorfeld! Hier geht es zum Kontaktformular!

Hier geht es zu den Quellenagaben!

Zu den entsprechenden Länderabkürzungen finden Sie HIER ausführlichere Informationen!

 

Schreibe einen Kommentar